über uns
Play Webradio (Winamp)
Play Webradio (Windows Media Player)
sendeplan
Top-Rotation

Top-Interviews - Referenzen

Tipp aus der Redaktion

T O P - R O T A T I O N

Malcolm Rivers

Malcolm Rivers

Malcolm Rivers – Sechs Typen aus Münster machen Musik, die sich irgendwo zwischen Hardcore, Metal und elektronischen Elementen bewegt. Mit dem Titel "LOST" in die Top-Rotation.


Eigentlich könnte das schon die gesamte Bandbiographie sein, aber es soll Menschen geben, die gerne lesen. Und zwar keine Bücher, sondern auch Bandbiographien! Also …

Normalerweise gründet sich eine Band aus Freunden oder aus Überbleibseln alter Kapellen. Der eine kennt wen, der oder die irgendwas spielt, was der Band noch fehlt und schneller als man gucken kann ist die Band vollständig. Kurz und knapp! Wie der erste Satz, der Malcolm Rivers beschreiben sollte. Allerdings ist die Entstehungs- und Kennenlerngeschichte der Jungs hier etwas komplexer. Die Idee zur Band entsprang einem einzelnen Hirn quasi über Nacht im Frühjahr 2008. Es sollte Hardcore mit diversen Einflüssen aus verschiedens- ten Genres gemacht werden. Und das ohne Scheuklappen, sondern offen für Neues. Somit wurden Anzeigen in diversen Online- und Printmedien geschaltet und Flyer gedruckt. Dass sich auf die Anzeige „Suche Gitarre, Bass, Drums und Shouter“ als erstes ein Keyboarder meldete war dann nur konsequent. Dann begann das Casting …

In gut eineinhalb Jahren lernten sich ca. 70 Musiker aus Münster und Umgebung mal mehr, mal weniger gut kennen. Als die finale Besetzung schließlich gefunden war, wurde nach nur zwei Wochen die erste Show ge- spielt. Nach weiteren acht Wochen ging es direkt ins Studio um die Debut-EP aufzunehmen, die Anfang Januar 2011 veröffentlicht wurde.

In jeder Bandbiographie steht, dass alle Mitglieder ihre persönlichen Einflüsse und musikalischen Vorlieben in die Band mitbringen. Das ist bei Malcolm Rivers nicht anders. Aber alles andere würde auch eher verwundern, da zwischen dem jüngsten und dem nicht mehr ganz so jungen Bandmitglied knappe 15 Jahre liegen. Und da als Bandname der schizophrene Protagonist eines Films von James Mangold adaptiert wurde, kann sowieso jeder musikalische Ausflug begründet und gerechtfertigt werden …

Malcolm Rivers – Sechs Typen aus Münster. Aus Fremden wurden Freunde. Aus einer Idee entstand eine Band. Und diese Band macht jetzt genau das, worauf sie Lust hat: Musik, die sich irgendwo zwischen Hardcore, Metal und elektronischen Elementen bewegt.

Malcolm Rivers im web:
Youtube-Promovideo: http://www.youtube.com/watch?v=EUiZaeEeQbY

Webseite

@MySpace

Reverbnation
Facebook


Eure Bewertung: 10
Hinzufügedatum: 17.5.2011  
Bewerten:  
0
Powered by Sigsiu.NET RSS Feeds